Jetzt ist wieder Heidezeit

In einem Heidegarten kann man durch das Pflanzen der verschiedenen Heide-Arten über einen langen Zeitraum die Blüte genießen.

Den Anfang machen die frühblühende
 

Grauheide                  (Erica cinerea) Juli – September
Moorglockenheide    (Erica tetralix) Juli – September und die
Irische Glockenheide (Daboecia cantabrica) Juni – Oktober.

 
Darauf folgen die Sommerheiden (Calluna vulgaris), deren Blütezeit je nach Sorte von Ende August bis Oktober geht.

Eine Untergruppe der Sommerheide bildet die Knospenheide. Das sind Calluna, deren Blüte sich nicht öffnet, sondern in knospigem Zustand bleiben. Diese Knospen halten die Blütenfarbe sehr lange – späte Sorten sind oft noch bis November/Dezember attraktiv. Die Knospenblüher werden deswegen auch gerne in Kübeln und Schalen für die Herbstbepflanzung eingesetzt.

Flächige Wirkung im Beet erzielen Sie allerdings schöner mit der normalen Sommerheide.

Wenn der Herbst langsam in den Winter übergeht, folgt die Blüte der Winterheide (Erica darleyensis oder Erica carnea). Je nach Sorte und Witterung öffnen sich die ersten Blüten im November/Dezember, Hauptblütezeit ist dann im März/April.

All diese Heide-Arten sind winterhart. Nur die Topfheide (Erica gracilis) mit ihren großen leuchtenden Blüten ist nicht frostfest. Durch die besonders ausgeprägte Farbwirkung ist sie vor allem eine attraktive Heide für die Kübelbepflanzung.

Folgende Pflanzen haben wir diesem Beitrag zugeordnet:

Calluna vulgaris 'Rote Marleen'
Knospenheide 'Rote Marleen'

Knospenheide 'Rote Marleen'

Erica carnea
Schneeheide

Schneeheide

Erica cinerea 'C.D. Eason'
Grauheide 'C.D. Eason'

Grauheide 'C.D. Eason'

Daboecia cantabrica 'Arielle'
Irische Heide 'Arielle'

Irische Heide 'Arielle'
Team Vorwerk Team Vorwerk, Donnerstag 20. August 2015, 09:29 Uhr