...weiter im Schnitt!

Ein schöner Garten besteht aus vielfältigen Pflanzen, die in Form, Farbe und Blütezeit aufeinander abgestimmt sind. Ob Ton-in-Ton oder mit kontrastreichen Farben, ob „weißer Garten“ oder „bunter Garten“ bleibt dem Geschmack des Gartenbesitzers überlassen. Damit Sie lange Freude an der Blütenpracht haben, wird es nun wieder Zeit, verwelkte Blüten von Sommerblumen, Stauden und Rosen auszuschneiden. Einerseits wird durch das Entfernen der braunen Überbleibsel das Erscheinungsbild der Pflanzen verbessert, andererseits vermindern Sie dadurch auch die Gefahr der Pilzbildung in dem abgestorbenen Material. Ein weiterer positiver Effekt (und für viele wohl das Hauptargument) ist, dass viele Pflanzen durch den Schnitt zur Neubildung von Blüten angeregt werden.

O. Tschetsch Team Vorwerk, Montag 29. Juni 2015, 14:50 Uhr